ZAHNARZTPRAXIS AM LINDSPITZ

Dr. Christoph Bühler


Prophylaxe, Dentalhygiene, Zahnreinigung



Ablauf einer Zahnreinigung



Freie Zahnhälse und Überempfindlichkeit

Zähne reagieren schmerzhaft, wenn die empfindlichen, weichen Zahnhälse freiliegen. Zum Beispiel, wenn sich das Zahnfleisch infolge einer falschen Zahnputztechnik zurückzieht (sogenannte Rezessionen).
Der freiliegende Zahnhals wird nicht mehr von Zahnfleisch geschützt und ist daher besonders anfällig auf thermische Reize u. Wurzelkaries. Falsche Putztechniken (Schrubben), harte Borsten, zuviel Druck mit der Zahnbürste, sowie stark abrasive Zahnpasten können den freigelegten Zahnhals schädigen, da er weicher ist als der harte Zahnschmelz.
Zudem ist er von vielen, feinen Kanälchen, den sogenannten Reizleiterkanälchen durchzogen. Sie leiten äussere Reize wie heiß, kalt, süss, sauer oder Berührungen an den Zahnnerv weiter. Die Folge: sensible, überempfindliche Zähne.
Wenn ein Baum keine Rinde mehr hat, ist er schutzlos der Witterung ausgesetzt. Ähnlich ist es, wenn die Zahnhälse frei liegen.
Einige Patienten mit hypersensiblen Zähnhälsen befinden sich in einem Teufelskreis. Da die Zähne - unter anderem - beim Putzen schmerzen, wird die Zahnpflege vernachlässigt, woraus wiederum ein erhöhtes Risiko für Wurzelkaries resultieren kann.
Ziel einer Behandlung muss sein, die freiliegenden Reizleiterkanälchen zu verschliessen oder die Reizübertragung an den Nerv zu unterbinden.
Es gibt diverse Produkte auf dem Markt, die bestehende Hypersensibilität lindern oder ausheilen können (s.unten). Wichtig ist ebenfalls eine schonende Zahnreinigung mit einer weichen Zahnbürste (soft oder supersoft) oder einer Schallzahnbürste und einer Zahnpasta mit einem niedrigen Abrasionswert (RDA zwischen 30 bis 50).

Wir empfehlen folgende Produkte:

Grössere Defekte können durch den Zahnarzt mit Kunststoff abgedeckt werden.

Frau beim Anwenden der Zahnseide